Kursdetails
Kursdetails

Der Sterbeprozess als Geburt am Ende des Lebens Ein natürlicher Umgang mit dem Tod

Anmeldung möglich

Kursnr. 22-DDN107
Beginn Sa., 19.03.2022, 10:00 Uhr
Dauer 1 Tage
Kursort Miriam Gudrun Sieber Friedebach
Gebühr 109,00 €
Frühbucherpreis: 99,00 €

Frühbucher bist du bis 4 Wochen vor Kursbeginn.

Teilnehmer 3 - 20
Voraussetzungen keine

Kursbeschreibung

Die moderne Menschheit ist wenig in der Lage, mit dem Tod natürlich umzugehen und damit auch mit dem Leben. Wenn wir den Tod nicht einbeziehen, werden wir aus Angst vor ihm, Angst vor dem Leben haben. Leben und Tod gehören zusammen in einem ewigen Tanz wie Einatmen und Ausatmen. Es ist ein Wandlungsprozess, dem wir nicht ausweichen können.

Viele Jahre an Sterbebetten gestanden, Geburten begleitet und selbst geboren, durch eigene tiefe Wandlungskrisen gegangen und sich neu hervorgebracht, sowie viele Menschen auf diesem Weg begleitet, ist es der Dozentin Miriam Gudrun Sieber ein sehr großes Anliegen, dieses Thema zu beleuchten und ihre vielschichtigen Erfahrungen zu teilen, um die Angst vor dem Tod zu mildern und der Unsicherheit in dieser Zeit, kraftvolle, lebendige Erkenntnisse entgegen zu setzen. Jeder Sterbeprozess ist auch gleichzeitig ein Geburtsprozess.

Inhalte:
Ein Leben lang Todesangst?
Leben und Sterben in der Natur
Die Phasen des Sterbens als Geburtswehen erkennen
Die inneren Schritte der Seele zum Annehmen und Loslassen des Lebens
Die Angehörigen und ihre Befindlichkeiten in diesem Prozess
Die Hilfsmöglichkeiten der Begleiter in den einzelnen Phasen
Umgang mit ehrlicher Trauer
Der zu frühe Tod
Die Lebenswunde, Umgang mit Schmerz
Die Vielfalt der Gefühle
Mitgefühl und Liebe, ein wärmender menschlicher Zugang
Der Geburtsprozess und der Sterbeprozess eine Metapher für das Leben.
Lebenskrisen als Wachstumschance ein Leben lang
Gesellschaftliche Krisen als evolutionärer Prozess des Kollektivs.

Der Tod ist groß.
Wir sind die Seinen
lachenden Munds.
Wenn wir uns mitten im Leben meinen,
wagt er zu weinen
mitten in uns
Rainer Maria Rilke



Kurs teilen: